Ungültige E-Mail und/oder ungültiges Passwort. Versuchen Sie es bitte noch einmal oder klicken Sie auf den Link „Passwort vergessen?“.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte ein gültiges Passwort eingeben.
Menu Back
Make-up-Aktivistin Eszter Magyar gibt Einblick in @makeupbrutalism und die Inspiration für ihre Arbeit mit Gucci Beauty.
 
Sie bezeichnen sich selbst als Make-up-Aktivistin. Was bedeutet das für Sie?
Make-up ist so viel mehr als nur Farbe auf der Haut. Es ist eine der ältesten Formen von Kunst, Kommunikation, Kodierung und Dekodierung, sozialem Druck, Selbstentfaltung etc. Es ist so vielschichtig und das möchte ich den Leuten bewusst machen. Wir leben in der Zeit der Tutorials, jeder fragt ständig nach dem Wie, aber nie nach dem Warum. Ich versuche, die Leute zu inspirieren, alles zu hinterfragen, bevor sie irgendetwas zustimmen. Es gibt so viele Stigmata und so viel Unbehagen beim Thema Schönheit und ich glaube, wir können das durch Ehrlichkeit und Kreativität lindern. Es wäre so wichtig, „normal zu normalisieren“, um den Menschen beizubringen, sich selbst zu akzeptieren. Das ist es, was ich als Make-up-Aktivist zu erreichen versuche. Auch wenn es längst nicht mehr um Make-up, sondern um menschliche Ästhetik geht.

Was ist die Geschichte hinter @makeupbrutalism?
Ich bin Visagistin von Beruf und habe zehn Jahre als solche gearbeitet. Mir wurde jedoch früh klar, dass Schönheit mich langweilt, dass ich Charakter interessanter finde als Perfektion. Das war der Anreiz für mich, mit Formen und Texturen zu experimentieren – meiner Arbeit eine weitere Ebene hinzuzufügen, um es für mich und alle anderen spannender zu machen. Das war die Geburtsstunde von makeupbrutalism. Wenn ich heute gefragt werde, würde ich sagen, dass es bei makeupbrutalism vor allem um Konzepte geht, und das gefällt mir sehr. Es begann als Ars Poetica einer Visagistin und entwickelte sich zur Identität einer konzeptionellen Schöpferin. Eine eigenwillige Mischung aus Konzeptualismus, Make-up, Fotografie, Kunst und Aktivismus, die Menschen dazu bringt, sich unwohl zu fühlen. Das Interessante daran ist, dass mit den Veränderungen auch immer neue Aufgaben und Ziele am Horizont erscheinen. Im Moment bestehen diese zum Beispiel darin, die künstlerische Freiheit im Netz zu schützen und aufzuklären. Mein Traum ist es, makeupbrutalism in Form einer Ausstellung oder eines Buches in die Offline-Welt zu holen.

Was inspirierte Sie zu den Gucci Beauty Looks?
Mir fiel ein Spruch ein: „Es muss nicht perfekt sein, um einzigartig zu sein.“ Er enthält gleichzeitig eine Mischung aus Sozialkritik und dem Wunsch, besonders zu sein. Ich begann mit den Lippen und das Hauptziel bestand darin, eine erstrebenswerte Ästhetik zu schaffen, aber ohne komplett „fertig“ zu sein, ohne den Druck der Perfektion sozusagen. Es macht mir Spaß, Dinge zu zerstören, bevor ich sie neu erschaffe. Also entfernte ich einige Teile wieder mit verschiedenen Techniken und Werkzeugen, krempelte das Aussehen für das Endergebnis komplett um. Bei den Augen war es genau anders herum: Ich versuchte, mit Perlen noch etwas hinzuzufügen, um einen Lidstrich zu schaffen, der gleichzeitig einer ist, aber auch keiner ist. Ich probierte dabei allerdings stets, mit kleinen Details dafür zu sorgen, dass die Looks nichts von ihrer „Echtheit“ verloren.
 
Mehr lesen ^
Schönheit und menschliche Ästhetik im Sinne von Make-up-Aktivistin Eszter Magyar von @makeupbrutalism.Make-up-Aktivismus im Sinne von @makeupbrutalism
 

Schönheit und menschliche Ästhetik im Sinne von Make-up-Aktivistin Eszter Magyar von @makeupbrutalism.Make-up-Aktivismus im Sinne von @makeupbrutalism
Schönheit und menschliche Ästhetik im Sinne von Make-up-Aktivistin Eszter Magyar von @makeupbrutalism.Make-up-Aktivismus im Sinne von @makeupbrutalism
Schönheit und menschliche Ästhetik im Sinne von Make-up-Aktivistin Eszter Magyar von @makeupbrutalism.Make-up-Aktivismus im Sinne von @makeupbrutalism
Schönheit und menschliche Ästhetik im Sinne von Make-up-Aktivistin Eszter Magyar von @makeupbrutalism.Make-up-Aktivismus im Sinne von @makeupbrutalism
Passwort vergessen
Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben. Anschließend schicken wir Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.
Abschicken
Passwort vergessen
Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben. Anschließend schicken wir Ihnen einen Link zu, mit dem Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.
Abschicken
Passwort vergessen?
Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse an
Vielen Dank
Eine E-Mail mit einer Anleitung zum Zurücksetzen Ihres Passworts wurde an folgende Adresse geschickt