joana vasconcelos

  • gefällt mir 0
JOANA VASCONCELOS
20. Juni  – 15. Dezember 2013

Das Gucci Museo freut sich, Joana Vasconcelos als vierte Ausstellung zeitgenössischer Kunst zu präsentieren (Organisation: M. François Pinault, Kuratorin: Francesca Amfitheatrof).
Zu sehen sind drei exemplarische Werke: Red Independent Heart (2008), Psycho (2010) und Lavoisier (2011).
Vasconcelos Kunst ist von der Dekontextualisierung des Alltäglichen – seien es Haushaltsgegenstände, Plastiklöffel oder nationale Ikonen – sowie der Fragestellung geprägt, wie wir Dinge wahrnehmen, insbesondere Geschlechter, Klassen und Nationen. Vasconcelos Arbeit hat auch eine politische Dimension: die Revolution von 1974 und die erstickende, patriarchalische Kultur der Salazar-Jahre sind Hintergrund und Gegenpol ihrer intensiven und energiegeladenen Neuerfindung der portugiesischen, insbesondere weiblichen Identität.
Sie greift Bildsprache und Themen von Duchamps‚ Readymade’ auf; die Massenkonsum-Pop-Art im Stil von Warhol und Oldenburg; die subversiven, teils humorvollen feministischen Stimmen von Louise Bourgeois und Eva Hesse. Noch wichtiger ist jedoch die Tatsache, dass sie traditionelle, portugiesische Handwerkstechniken wie Häkeln, Filigranarbeit und Keramik in ihre Arbeiten integriert – als Kunstform und historisch bedeutsames Thema.

http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201303/web_1column/wg_vasconcelos_coeurindependantrouge_2_web_1column.jpg
Red Independent Heart (2008) besteht aus tausenden durchsichtigen roten Plastikmessern, Gabeln und Löffeln in einem eisernen, würdevoll rotierenden Rahmen in Herzform, der von der Decke der Galerie herabhängt. Traditionelle portugiesische Fado-Gesänge begleiten das Werk. Das Herz fungiert als plastisches Zitat eines populären portugiesischen Schmuckstücks, dem ‚Herz von Viana’, hier als Neuinterpretation in monumentalen Ausmaßen.      
Es stammt aus der Stadt Viana do Castelo im Nordwesten Portugals und wurde in Filigranarbeit hergestellt – einer Technik, die an Klöppeln erinnert, allerdings statt Garn Draht verwendet und seit dem Mittelalter in der portugiesischen Stadt angewandt wird. Fado-Gesänge sind Namensgeber des Werks: Ein Zitat aus dem Lied ‚Strange Way of Life’ verbindet das Kunstwerk mit der portugiesischen Geschichte, genauer gesagt mit den Liedern von Amália Rodrigues, deren Stimme seit Mitte des 20. Jahrhunderts die portugiesische Kultur prägt und ebenso bekannt und einzigartig ist wie das ‚Herz von Viana’, dem sie hier zur Seite steht.


Photos by Alessandro Moggi - © Gucci
Lavoisier (2011) bedient ein eher häusliches Thema, das aber ebenfalls reich an Bedeutung ist. Eine Edelstahl-Spüle wurde mit jenen farbenfrohen Textilien verwoben, die zahlreiche Arbeiten Vasconcelos prägen. Die Häkelarbeit verbindet dieses Werk mit einer Kernidee, die – in einer größeren Skala – bereits in einer ihrer berühmtesten Arbeiten zu sehen war: Contaminacion (2008). Die weiche Textur und die strahlenden Farben der natürlichen Textilien sind Gegenpol zum maschinell gefertigten und stahlgrauen Aspekt der Spüle. Das Werk erzählt von der Beziehung der modernen Industriewelt zur traditionellen Kunst, des Menschen zur Moderne, der Doppeldeutigkeit des Fortschritts.     



Courtesy Haunch of Venison, London
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201303/web_2column/wg_vasconcelos_lavoisier_web_2column.jpg
Psycho (2010) weitet dieses Thema noch aus. Zwei Edelstahl-Duschköpfe sind in Kombination mit Häkelarbeiten, Glasperlen und Polyester in einer wässrigen Farbpalette von Blau und Grün zu sehen. Der Name des Werks ist dem berühmten Hitchcock-Film aus den 60er Jahren entliehen, in dem die Duschszene zum berühmten Sinnbild für Gewalt gegen Frauen wurde. Wieder sind schrille Textilien in einem häuslichen Setting zu sehen - allerdings mit einer unheimlichen Referenz an Hitchcock. Der Titel Psycho bezieht sich nicht nur auf die Duschköpfe, sondern auch positiv auf die manische Energie des schlangenähnlichen Textils. Die Arbeit bringt ein Kernthema von Vasconcelos Werk zum Ausdruck: die Gegensätzlichkeit von Vernunft und Gefühl.    

Crédits photos : Bertrand Huet
Courtesy Galerie Nathalie Obadia Paris
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201303/web_2column/wg_vasconcelos_psycho_web_2column.jpg
BIOGRAFIE

Joana Vasconcelos ist eine 1971 in Paris geborene, portugiesische Künstlerin. Sie studierte von 1989-1996 am Ar.Co Centre für Kunst und visuelle Kommunikation in Lissabon und wurde auf der Biennale in Venedig 2005 mit ihrer Arbeit ‚A Novia’ (Die Braut) bekannt. Als humorvolle Anspielung auf Marcel Duchamps ‚The Bride Stripped Bare by Her Bachelors, Even’ besteht das Werk aus einem 1,50m großen Kronleuchter, der aus 25.000 Tampons gefertigt wurde. Vasconcelos war die erste Künstlerin, die dazu eingeladen wurde, im Schloss von Versailles auszustellen (2012) und ist die einzige Vertreterin Portugals auf der Biennale von Venedig 2013.  
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201303/web_2column/wg_joana_vasconcelos_web_2column.jpg

Bitte wählen Sie Ihren Standort

Online-Shopping möglich
Entdecken Sie unsere Website
Selling_divider

Bitte beachten Sie: Wenn Sie während Ihres Einkaufs den Standort wechseln, werden alle Artikel in Ihrem Warenkorb gelöscht.

Weihnachtslieferung
Die Lieferung innerhalb Weihnachten, ist für alle Bestellungen mit verfügbaren Artikel garantiert die innerhalb 12:00 Uhr (CET) des 22. Dezember 2014 getätigt werden.
Für Bestellungen die nach 12:00 Uhr (CET) des 22. Dezember 2014 getätigte werden, kann die Lieferung vor Weihnachten nicht garantiert werden.
gebührenfreier express versand und geschenkverpackung auf alle bestellungen von gucci.com

dieses angebot gilt nur für einkäufe, die auf den europäischen und uae webseiten von gucci.com ausgeführt werden