Gucci und Dia Art Foundation

  • gefällt mir 4
GUCCI UND DIA ART FOUNDATION

DIE GESCHICHTE EINER PARTNERSCHAFT
Gucci freut sich, die international renommierte Dia Art Foundation zu unterstützen, eine gemeinnützige Kunststiftung, die 1974 mit dem Ziel gegründet wurde, wichtige Kunstprojekte aus dem späten 20. Jahrhundert in die Wege zu leiten, zu unterstützen, auszustellen und zu erhalten.

Als weltbekannte Marke mit einer 90-jährigen Geschichte setzt sich Gucci dafür ein, dass historisch bedeutende Kunstwerke und künstlerische Vermächtnisse auch für zukünftige Generationen bewahrt werden. Im Rahmen dieser Zielsetzung hat Gucci bisher die folgenden Dia-Projekte unterstützt:

Restaurierung und Ausstellung von 24 Farben−für Blinky von Imi Knoebel (1977)
Kampagne für den Erwerb des Landnutzungsrechtes - The Lightning Field von Walter de Maria (1977)
Erhaltung von Spiral Jetty von Robert Smithson (1970)
Präsentation einer Wanderausstellung - Blinky Palermo: Retrospektive 1964-1977

Dia ist das griechische Wort für „durch“. Die Stiftung wählte sich diesen Namen, um ihre Rolle als Kanal – als Ermöglicher oder Vermittler – außerordentlicher Kunstprojekte zu betonen, deren visionäre Natur über die Grenzen, wie sie normalerweise in einem traditionellen Museum oder einer Galerie gesetzt sind, hinausgeht. Die Sammlung der Stiftung umfasst große standortbezogene und dauerhafte Projekte im Westen der Vereinigten Staaten, in New York City und in Bridgehampton, Long Island. Außerdem präsentiert Dia eine Dauerausstellung von Kunstwerken aus den 1960er-Jahren bis heute im Kunstmuseum Dia:Beacon in New York, Hudson Valley.
Dieses Museum beherbergt Kunstwerke von einigen der bedeutendsten Künstler und Künstlerinnen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wie zum Beispiel Joseph Beuys, Louise Bourgeois, John Chamberlain, Walter De Maria, Dan Flavin, Donald Judd, On Kawara, Imi Knoebel, Sol LeWitt, Agnes Martin, Bruce Nauman, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Richard Serra, Robert Smithson und Andy Warhol. Im November 2009 kündigte Dia die Einrichtung neuer Räume in Chelsea an, als Zentrum ihrer Aktivitäten in New York City. Dort werden Auftragswerke zeitgenössischer Künstler, Ausstellungen, dauerhafte Kunstinstallationen und Performances zu sehen sein.

www.diaart.org
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_1_web_inset.jpg

Imi Knoebel, 24 Farben-für Blinky, 1977. Ansicht der Installation im Dia:Beacon, Beacon, NY. Dia Art Foundation, New York. Foto: Bill Jacobson.

VON GUCCI UNTERSTÜTZE PROJEKTE

Restaurierung und Ausstellung von Imi Knoebels 24 Farben–für Blinky, 1977

2007 stellte Gucci die Mittel bereit, um Imi Knoebels 24 Farben–für Blinky, ein zentrales Werk in der Dia-Sammlung, zu restaurieren und auszustellen. Dieser epische Zyklus aus 21 Gemälden ist die erste richtige Arbeit mit Farbe des deutschen Künstlers. Es umfasst Sperrholzplatten, die alle keinen rechten Winkel aufweisen und jeweils mit einer einzigen ungemischten Farbe bemalt sind. Diese monumentale Bilderserie, von Dia erworben in den 1970er-Jahren, wurde von Knoebel selbst detailgetreu restauriert und im Mai 2008 im Dia:Beacon als allererste Ausstellung der Werke des Künstlers in Nordamerika zur Schau gestellt.
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_1_web_inset.jpg

Imi Knoebel, 24 Farben-für Blinky, 1977. Ansicht der Installation im Dia:Beacon, Beacon, NY. Dia Art Foundation, New York. Foto: Bill Jacobson.

24 Farben−für Blinky war von Knoebel als Hommage an seinen Malerfreund Blinky Palermo kurz nach dessen frühem Tod geschaffen worden. Die Ausstellung von 24 Farben−für Blinky im Dia:Beacon ist auch deshalb etwas ganz Besonderes, weil in einer Galerie gleich nebenan Werke von Palermo selbst zu sehen sind.

Kampagne zur Konservierung von Walter De Marias Installation The Lightning Field, 1977

Die Installation The Lightning Field, die sich in einer abgelegenen Gegend in der Wüste von New Mexiko befindet, wird international als eine der bedeutendsten Kunstwerke des späten 20. Jahrhunderts wahrgenommen. 400 Maste aus rostfreiem Stahl wurden in einem Raster von 1 Meile mal 1 Kilometer gesetzt und stoßen an natürliche Grenzen von weit entfernten Bergen und Horizonten.
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_2_web_inset.jpg

Walter De Maria, The Lightning Field, 1977. Dauerinstallation in Quemado, New Mexico. Foto: John Cliett. © Dia Art Foundation

Als die spekulative Immobilienentwicklung drohte auch auf diese Gegend überzugreifen, entwickelte DIA den Plan, eine Fläche in einem Radius von 3 Meilen um The Lightning Field herum zu schützen, da diese natürliche Isolation ein kritischer Aspekt der Arbeit darstellt. Mit der Unterstützung von Gucci im Jahre 2008 brachte DIA die erforderlichen, finanziellen Mittel auf, um ein 6000 Hektar großes Land zu erwerben, das sicher stellt, dass die Eindrücke von The Lightning Field auf für nachfolgende Generationen festgehalten werden können.

Erhaltung von Robert Smithsons Spiral Jetty, 1970

Smithson bekanntes Naturkunstwerk wurde in der Wüste von Utah am Rande des Großen Salzsees erbaut. Aus schwarzen Basaltsteinen und Erde vom Standort selbst baute der Künstler eine 450 Meter lange und 4,5 Meter breite Spirale, die sich in das klare Wasser hinein erstreckt.
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_3_web_inset.jpg

Robert Smithson, Spiral Jetty, 1970. Dauerinstallation in Rozel Point, Box Elder County, Utah. Foto: Gianfranco Gorgoni. Collection Dia Art Foundation.

Anfang 2008 erfuhr Dia, dass im Großen Salzsee in einer Entfernung von nur acht Kilometern von der Spiral Jetty Aufschlussölbohrungen geplant wurden. Solche Bohrungen hätten den Sichtbereich des Kunstwerks unterbrochen, die schwere Zugänglichkeit des Gebiets aufgehoben und die Unversehrtheit von Smithsons Skulptur gefährdet. Dia machte sich daraufhin dafür stark, dass eine Pufferzone um Spiral Jetty herum eingerichtet wird, um das Kunstwerk und seine natürliche Umgebung zu schützen. Gucci unterstützte Dias Bemühungen nach Kräften, auch in finanzieller Hinsicht, um zu erreichen, dass dieses weltbekannte Kunstwerk erhalten bleibt.
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_3_web_inset.jpg

Robert Smithson, Spiral Jetty, 1970. Dauerinstallation in Rozel Point, Box Elder County, Utah. Foto: Gianfranco Gorgoni. Collection Dia Art Foundation.

Blinky Palermo: Retrospektive 1964–1977

Diese Ausstellung, organisiert von Dia und dem Center for Curatorial Studies at Bard College (CCS Bard), ist die erste umfassende amerikanische Retrospektive des deutschen Künstlers Blinky Palermo (1943-1977). Während Palermo in Europa ein anerkannter Künstler ist, kennt man seine Arbeiten in den Vereinigten Staaten kaum. Mit dieser Retrospektive, die etwa 60 Werke umfasst, erhält das amerikanische Kunstpublikum einen Einblick in sämtliche Phasen des Schaffens dieses wichtigen Künstlers. Viele seiner Werke sind noch nie vorher in den USA gezeigt worden. Diese Zusammenstellung ermöglicht eine neue und fundierte Auseinandersetzung mit der Entwicklung von Palermos Ästhetik und veranschaulicht die Bedeutung seiner Beiträge für die Nachkriegskunst.
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_4_web_inset.jpg

Blinky Palermo, To the People of New York City (Part IX), 1976-77. Installation im Dia:Beacon, Beacon, NY. Dia Art Foundation Foto: Bill Jacobson.

Gucci freut sich, die einjährige USA-Tournee von Blinky Palermo: Retrospektive 1965–1977, organisiert und betreut von Lynne Cooke, zu unterstützen:

Oktober 2010–Januar 2011, Los Angeles County Museum of Art (LACMA)

Februar–Mai 2011, Hirshhorn Museum and Sculpture Garden, Washington, DC

Juni–Oktober 2011, Dia:Beacon und CCS Bard Hessel Museum, in New York, Hudson Valley
http://www.gucci.com/images/ecommerce/styles_new/201006/web_inset/wg_fund_dia_5_web_inset.jpg

Blinky Palermo, To the People of New York City (Part IX), 1976-77. Installation im Dia:Beacon, Beacon, NY. Dia Art Foundation Foto: Bill Jacobson.

Bitte wählen Sie Ihren Standort

Online-Shopping möglich
Entdecken Sie unsere Website
Selling_divider

Bitte beachten Sie: Wenn Sie während Ihres Einkaufs den Standort wechseln, werden alle Artikel in Ihrem Warenkorb gelöscht.

gebührenfreier express versand und geschenkverpackung auf alle bestellungen von gucci.com

dieses angebot gilt nur für einkäufe, die auf den europäischen und uae webseiten von gucci.com ausgeführt werden